sternverkehrswachtnrjoevb

Die Idee

Jahr für Jahr kommen im deutschen Straßenverkehr viel mehr Menschen zu Schaden, als es Opfer bei Gewaltverbrechen gibt. Daher kommt nicht nur der Kriminalprävention sondern auch der Verkehrsprävention eine besondere Bedeutung zu.

Junge Fahranfängerinnen und Fahranfänger in Deutschland sind die Risikogruppe Nummer eins im Straßenverkehr. Obwohl junge Erwachsene nur ca. 8% der Bevölkerung ausmachen, sind sie mit knapp 19% an Verkehrsunfällen beteiligt.

„Führerscheinneulinge“ überschätzen oft ihre eigenen Fahrkünste und beurteilen aufgrund mangelnder Erfahrung kritische Situationen oft falsch. Als besonderes Problem kommt hinzu, dass bei jungen Menschen zu der fehlenden Fahrpraxis ein unzureichendes Gefahrenbewusstsein und eine höhere Risikobereitschaft kommt, dass sich insbesondere bei den jungen Männern mit Imponiergehabe und Leichtsinn paart.

Jedes Wochenende sterben bei Verkehrsunfällen im Bundesgebiet ca. 25-30 junge Menschen.
Viele Unfälle finden unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen statt. Junge Frauen sterben oft auf dem Beifahrersitz.

Die Ortspolizeibehörde Bremerhaven setzt sich dafür ein, zum Schutz der jungen Erwachsenen und zur Stärkung der Verkehrssicherheit auch neue Mittel und Wege zu suchen um die Unfallzahlen zu reduzieren. Das Schutzengel-Projekt ist zur Verkehrsprävention für junge Erwachsene geeignet. Junge Frauen sollen lernen, Gefahren im Straßenverkehr zu erkennen und in erster Linie Schaden von sich und auch anderen abzuwenden. Durch ihren emotionalen Einfluss können sie positiv auf junge Fahrer einwirken.

2007 hat die neu gegründete Union zur Hebung der Verkehrssicherheit bei den jungen Erwachsenen in Bremerhaven gemeinsam iher Arbeit aufgenommen.

 Plakat1 Plakat2

MC Donald's Bremerhaven logo big pixel-kraft